Aktuelles

Innere Sicherheit: Diskussion mit Irene Mihalic im Grünen Salon

„Wie viel Sicherheit verträgt die Freiheit?“ lautete der leicht provokante Titel des 13. Grünen Salon im Südbahnhof Krefeld, den Ulle Schauws moderierte. Zu der spannenden Diskussion war neben ihrer Kollegin Irene Mihalic, innenpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen auch der Krefelder Kommunalpolitiker Thorsten Hansen als Vorsitzender der Gesellschaft Bürger und Polizei sowie der Vorsitzende des… Weiterlesen »

Mit Roland Jahn in der Villa Merländer

Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen Roland Jahn besuchte auf Vermittlung von Ulle Schauws das NS-Dokumentationszentrum in der Villa Merländer. Der stellvertretende Leiter des Dokumentationszentrums Dr. Burkhard Ostrowski führten eine kleine Gruppe um Roland Jahn und Ulle Schauws durch die Ausstellung. Auch Barbara Behr, die Vorsitzende des Vereins Villa Merländer sowie Grüne Ratsfrau und Jürgen Sauerland-Freer… Weiterlesen »

Der Tagesspiegel: Humboldt-Forum – Stimmen zum Kuppelkreuzstreit

Auf das Berliner Humboldt-Forum soll ein vergoldetes Kreuz gesetzt werden. Das führt zu Streit zwischen Kulturministerin Grütters, Opposition, Gründungsintendanten und Landesbischof. Ulle Schauws, kulturpolitische Sprecherin der Bundes-Grünen, hält ein Kreuz für „aus der Zeit gefallen. Natürlich kann man Identität an Religion knüpfen, man sollte aber gerade hier nicht eine bestimmte Religion in einer quasi-kolonialistischen Geste über… Weiterlesen »

Das Parlament: Grüne fordern soziale Absicherung von Künstlern

Die Freiheit, künstlerisch oder publizistisch tätig zu sein, bezahlen viele Künstler*innen und Kreative häufig mit prekären Lebensumständen. Deshalb fordert die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in Ihrem Antrag „Soziale und wirtschaftliche Lage von Künstlerinnen, Künstlern und Kreativen verbessern, Kulturförderung gerecht gestalten“ Änderungen bei der Arbeitslosen-, Kranken- und Rentenversicherung. Der entsprechenden Antrag der Grünen wurde in der letzten Woche im Bundestag… Weiterlesen »

Kreativwirtschaft: Soziale Absicherung für Kreativschaffende

„Armut ist ein großer Glanz aus Innen“, heißt es bei Rainer Maria Rilke. Auf der lebenspraktischen Ebene ist das für viele Kreativschaffende allerdings ein schwacher Trost. Die Freiheit, künstlerisch oder publizistisch tätig zu sein, bezahlen viele von ihnen mit äußerst prekären Lebensumständen. Dass nicht jede Kunst und Kultur „wirtschaftlich darstellbar“, also profitabel, ist, liegt in… Weiterlesen »