Krefeld: Bundestagsabgeordnete begrüßen Breitbandförderung

Die Krefelder Bundestagsabgeordneten Otto Fricke (FDP), Ansgar Heveling (CDU), Kerstin Radomski (CDU) und Ulle Schauws (Bündnis 90/Die Grünen) begrüßen die Breitbandförderung für die Stadt Krefeld. „Wir freuen uns, dass die Stadt Krefeld 5.801.123 Euro Bundesmittel vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur erhält, um den Breitbandausbau in Krefeld zu verbessern. Unterversorgte Gebiete in der Stadt können somit ans Turbo-Internet angeschlossen werden.“

Bei den Ausbaubescheiden beträgt der Fördersatz 50 bis 70 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben. Da das Bundesprogramm mit Förderprogrammen der Länder kombinierbar ist, kann der Förderanteil auf bis zu 90 Prozent gesteigert werden. Insgesamt stehen für die Breitbandförderung aus Bundesmitteln mehr als 4 Milliarden Euro bereit.

 

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld