Bericht / Interview in COUNTDOWN

Ulle Schauws, Medienwissenschaftlerin aus Krefeld, Jahrgang 66, Platz 13 der Landesliste NRW

Liebe Ulle, welche Themen liegen Dir besonders am Herzen?

Frauenpolitik. Soziale Gerechtigkeit. Vielfalt. Jedem Menschen, egal welchen Geschlechts oder welcher Herkunft stehen gleiche Chancen und gleiche Rechte zu. Ohne Gerechtigkeit zwischen Männer und Frauen kann es keine wirkliche Demokratie geben.

Was hast Du bisher politisch gemacht? 

Bevor ich frauenpolitische Sprecherin im Landesvorstand NRW wurde war ich lange Sprecherin der LAG Frauen. Ich bin im Bundesfrauenrat und in der LAG Queer aktiv. Vor meinem Job als Fraktionsgeschäfts-führerin habe ich mich mit kommunalem Mandat sozial- und kulturpolitisch eingemischt.

Wir alle stimmen im Juni über die grünen Schlüsselprojekte für die Bundestagswahl ab. Welche drei Projekte würdest Du in den Mittelpunkt stellen? 

Die Eigenständige Existenzsicherung ist ein ganz zentrales Schlüsselprojekt. Sie ist eine entscheidende Weichenstellung für mehr Geschlechtergerechtigkeit, die wir seit Jahren fordern. Und ein Grünes Alleinstellungsmerkmal. Das ist für den Wahlkampf wichtig – auch für die Abgrenzung zur SPD! Im Mittelpunkt sollte auch die Erhöhung des ALG II Satzes stehen. Ich finde außerdem wichtig, Wachstum durch das Kriterium Lebensqualität neu zu definieren. Wirtschaftswachstum ist nicht das Maß der Dinge.

Was hast du von der BDK mitgenommen? 

Wenig Papier, viel Motivation! Und ein ambitioniertes Programm, das mit einer umfassenden Umverteilungspolitik die Menschen in den Mittelpunkt nimmt, betonierte Machtverhältnisse aufbricht und den Realitäten unserer modernen Gesellschaft wirklich gerecht wird.

MdB sind auch Arbeitgeber… – und Arbeitgeberinnen! – … fühlst Du Dich darauf vorbereitet?

Ja. Zu meinen beruflichen Erfahrungen in sehr unterschiedlichen Branchen – von der Redaktionsleitung bis zur Geschäftsführung in der Fraktion – zählte Personalverantwortung sehr oft dazu.

Und wie viel Wahlprozente brauchst Du am 22.09., um in den Bundestag einzuziehen? 

10% in NRW und im Bund würden reichen. Aber erst kommt ein engagierter Wahlkampf und dann das hoffentlich beste grüne Wahlergebnis für uns alle!

Quelle: http://countdownbtw.de

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld