Pressemitteilungen

Direkt zu den Pressemitteilungen zu…
…Frauenpolitik
…Kulturpolitik
…Queerpolitik
…Wahlkreisaktivitäten

Frauenquote: Pseudoverbesserungen reichen nicht aus

Zur heutigen Beschlussfassung in den Ausschüssen zur Frauenquote erklären Ulle Schauws, Sprecherin für Frauenpolitik, und Renate Künast, Vorsitzende des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz: Durch ein Hauruckverfahren versucht die Bundesregierung in letzter Minute, die unnötige Männerquote verfassungsfest zu machen. Angesichts einer nicht bestehenden strukturellen Benachteiligung von Männern wirkt der Vorschlag der Bundesregierung planlos. Anstelle hilfloser… Weiterlesen »

Der Bund steht in der Pflicht zu einer konstruktiven Lösung der drohenden Kunstverkäufe in NRW beizutragen

Anlässlich der Tagung des Runden Tisches über den drohenden Verkauf der Portigon-Sammlung in NRW am Donnerstag, den 05.02.2015 erklärt Ulle Schauws, Sprecherin für Kulturpolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen: Die Ergebnisse des Runden Tisches über den drohenden Verkauf der Portigon-Sammlung in NRW sind ein erster Schritt in die richtige Richtung. Bis zum Sommer sollen nun… Weiterlesen »

Besuchergruppe aus Krefeld im Bundestag

Einladung von Ulle Schauws: aus Krefeld nach Berlin  Die grüne Bundestagsabgeordnete Ulle Schauws hatte in der vorigen Woche 50 Krefelderinnen und Krefelder eingeladen, sich einige Tage in der Hauptstadt politisch fortzubilden. Ihr Wahlkreismitarbeiter Karsten Ludwig hatte deshalb mit dem Bundespresseamt ein spannendes Programm zusammengestellt. Die Bundesgeschäftsstelle der Bündnisgrünen war am Mittwoch die erste Anlaufstelle für… Weiterlesen »

Ulle Schauws zu Gast im westlichsten Kreis Deutschlands

Der grüne Kreisverband Heinsberg hatte zum traditionellen Neujahrsempfang nach Gangelt eingeladen. Gastrednerin Ulle Schauws sprach über ihre Kernthemen Frauen- und Kulturpolitik. Eigenständige Existenzsicherung als Mittel gegen weibliche Altersarmut, die besondere Situation von Frauen auf der Flucht, die negativen Auswirkungen von TTIP auf die Kultur und die immer noch mangelnde Chancengleichheit von Frauen speziell im Kulturbereich… Weiterlesen »

Sachverständige bestätigen Reformbedarf beim Vergewaltigungsparagraphen

Zur gestrigen auf unseren Antrag erfolgten Anhörung im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz zur Umsetzung der Istanbul-Konvention und Änderung des Vergewaltigungsparagrafen 177 im Strafgesetzbuch erklären Katja Keul, Sprecherin für Rechtspolitik, und Ulle Schauws, Sprecherin für Frauenpolitik: Die von Deutschland unterzeichnete Istanbul Konvention des Europarates, nach der alle nicht einverständlichen sexuellen Handlungen unter Strafe gestellt werden… Weiterlesen »