Queerpolitik (Presseberichte)

Presseberichte über meine queerpolitische Arbeit

Tagesspiegel: Kritik von Grünen und LSVD

Die Union und SPD haben sich auf einen Koalitionsvertrag verständigt. Auf 177 Seiten wurde vereinbart, was in dieser Legislaturperiode gemeinsam umgesetzt werden soll. Für LGBTI-Verbände ist der Koalitionsvertrag ernüchternd, da das Thema Gleichstellung kaum vorkommt. Ulle Schauws und Sven Lehmann, queerpolitische Sprecherin und Sprecher der Grünen im Bundestag, sprachen von einer „großen Enttäuschung“: „Konservative Allergien… Weiterlesen »

Mannschaft Magazin: Wird die Große Koalition zur „großen Enttäuschung“ für LGBTI?

Der Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD umfasst 177 Seiten. Das Thema Gleichstellung kommt kaum vor und beschränkt sich auf leere Worthülsen statt konkrete Maßnahmen. Nach Sicht von Ulle Schauws und Sven Lehmann, den Sprechern für Queerpolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen werde die Große Koalition „zur großen Enttäuschung“ für LGBTI. „Der Koalitionsvertrag ist noch inhaltsleerer als der letzte… Weiterlesen »

Blu: Österreich – Verfassungsgericht ordnet Eheöffnung an

Ein weiteres Land hat die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare freigegeben. Das Verfassungsgericht in Österreich ordnete an das Eheverbot für gleichgeschlechtliche Paare aufzuheben. Nach Auffassung des Gerichts lasse sich die unterschiedliche Bezeichnung des Familienstandes heute nicht aufrechterhalten, ohne gleichgeschlechtliche Paare zu diskriminieren. Den gesamten Artikel von Christian Knuth auf Bul.fm können Sie hier nachlesen.

Queer.de: 325 Transpersonen binnen eines Jahres ermordet

Am heutigen Gedenktag für die Opfer von Transphobie erinnern wir an all die Menschen, die trans*feindlichen Verbrechen zum Opfer gefallen sind. Im letzten Jahr wurden rund 325 trans* Personen weltweit ermordet. Die Grünen sehen Deutschland insbesondere in der Verantwortung, transsexuelle Flüchtlinge aufzunehmen und zu schützen: „Deutschland muss ein sicherer Hafen für verfolgte trans*Flüchtlinge sein“, so die… Weiterlesen »

Queer.de: Reaktionen auf Karlsruher Grundsatzurteil – Die „biologistische Zweigeschlechtlichkeit überwinden“

Das Bundesverfassungsgericht beschließt in einer EU-weit einmaligen Entscheidung, dass es zukünftig mehr als nur zwei Optionen für die Angabe des Geschlechts geben muss. Bis zum 31. Dezember 2018 muss der Gesetzgeber neben den Kategorien „Mann“ und „Frau“ eine weitere dritte Option zur Angabe des Geschlechts einführen. Für Ulle Schauws, Mitglied der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen,… Weiterlesen »