Kulturpolitik

Kunst und Kultur sind für mich mehr als ein Wirtschaftsgut, sondern ein notwendiger Teil der Daseinsvorsorge. Wer Kultur fördert, der fördert auch die Freiheit, die Demokratie und eine vielfältige Gesellschaft. Ich finde, unsere kulturelle Vielfalt kann zu Recht als ganz besonderer Wert in unserem Land und in Europa geschätzt werden. Diese Vielfalt fordert uns, dem Anspruch weiter gerecht zu werden und alle Möglichkeiten zu nutzen, alle Arten von Kunst und Kultur und alle Talente zu fördern. Dies gilt in Fragen von (Frei)-Handelspartnerschaften. Dies gilt in Fragen der Geschlechtergerechtigkeit im Kulturbetrieb. Dies gilt für unsere kulturelle Vielfalt, die erst wirklich dazu wird, wenn sie die Vielschichtigkeit unserer gesellschaftlichen Realitäten wiederspiegelt. weiter…

Direkt zu Pressemitteilungen
Direkt zu Reden
Direkt zu Initiativen

Frauen in Kultur und Medien – es bleibt viel zu tun!

Anlässlich der Präsentation der Studie „Frauen in Kultur und Medien, aktuelle Tendenzen und Entwicklungen“ erklären Ulle Schauws, Sprecherin für Frauen- und für Kulturpolitik, und Tabea Rößner, Sprecherin für Medien und Kreativwirtschaft: Monika Grütters hat sich unsere Forderung zu Herzen genommen und eine aktuelle Studie zur Situation von Frauen in Kultur und Medien in Auftrag gegeben…. Weiterlesen »

Rede zum Kulturgutschutzgesetz

Ulle Schauws (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Sehr geehrte Frau Präsidentin! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Kulturelle Güter haben einen Wert, der über das Materielle hinausgeht. Deshalb haben wir uns in Deutschland und Europa immer für einen besonderen Schutz der kulturellen Güter ausgesprochen, nicht zuletzt durch eine UNESCO-Konvention. Es kommt also nicht von ungefähr, dass wir in dieser… Weiterlesen »

Foto: Stephan Röhl

Bericht Veranstaltung „Geschichten der Vielfalt – Erinnerungskultur in der Einwanderungsgesellschaft“

Wie muss Erinnerungskultur neu gestaltet werden, wenn sie die den Realitäten der Einwanderungsgesellschaft gerecht werden soll? Wie kann sie insbesondere die Perspektiven und Erfahrungen von Geflüchteten aufnehmen? Wie kann eine multiperspektivische Erinnerungskultur entstehen, die ohne bevormundende Leitkultur-Appelle auskommt? Diese und andere Fragen wurden am 7. Juni bei der Veranstaltung „Geschichten der Vielfalt – Erinnerungskultur in… Weiterlesen »

KULTUR KOMMT. Kultur und Flucht – Möglichkeitsräume in der Krise?

KULTUR KOMMT. Kultur und Flucht – Möglichkeitsräume in der Krise? Oliver Keymis, MdL, Landtagsvizepräsident, im Gespräch mit: Ulle Schauws, MdB, Sprecherin für Kulturpolitik Helmut Schäfer, Dramaturg und Mitglied der Leitung des Theaters an der Ruhr Jonas Tinius, promovierter Anthropologe, wissenschaftlicher Begleiter des Projekts RUHRORTER – Theater und Kunst mit Geflüchteten Wann: Dienstag, 28. Juni 2016,… Weiterlesen »

Shortcut to justice – Filmvorführung in Köln

Ein bewegender, Mut machender Film, den Sybille Fezer und Daniel Burkholz (roadside Dokumentarfilm) mit „Shortcut to justice“ da gelungen ist – darüber waren sich die zahlreichen Besucher*innen der Vorstellung im „Grünen Kino“ von Arndt Klocke am Mittwoch einig. Indische Frauen, die ein eigenes Gericht gegründet haben, um Gewalttaten gegen Frauen öffentlich zu verhandeln und zu… Weiterlesen »