Kulturpolitik

Kunst und Kultur sind für mich mehr als ein Wirtschaftsgut, sondern ein notwendiger Teil der Daseinsvorsorge. Wer Kultur fördert, der fördert auch die Freiheit, die Demokratie und eine vielfältige Gesellschaft. Ich finde, unsere kulturelle Vielfalt kann zu Recht als ganz besonderer Wert in unserem Land und in Europa geschätzt werden. Diese Vielfalt fordert uns, dem Anspruch weiter gerecht zu werden und alle Möglichkeiten zu nutzen, alle Arten von Kunst und Kultur und alle Talente zu fördern. Dies gilt in Fragen von (Frei)-Handelspartnerschaften. Dies gilt in Fragen der Geschlechtergerechtigkeit im Kulturbetrieb. Dies gilt für unsere kulturelle Vielfalt, die erst wirklich dazu wird, wenn sie die Vielschichtigkeit unserer gesellschaftlichen Realitäten wiederspiegelt. weiter…

Direkt zu Pressemitteilungen
Direkt zu Reden
Direkt zu Initiativen

Fachgespräche zur Kreativwirtschaft

Die Rahmenbedingungen ihrer Arbeit sind für Kreativschaffende in einer sich rapide digitalisierenden und verändernden Welt oft nicht so, wie sie sein sollten. Das ist das Ergebnis zweier Fachgespräche, die die Bundestagsfraktion am 23. und 26. September 2016 durchführte. Der Fokus lag hierbei vor allem auf Solo-Selbstständigen, das heißt Ein-Personen-Unternehmen und Freiberuflern. WIE VERNETZEN SICH DIE… Weiterlesen »

Kulturstaatsministerin muss beim Kulturhaushalt Verantwortung übernehmen

Anlässlich der Beratung des Kulturhaushaltes 2017 im Ausschuss für Kultur und Medien erklärt Ulle Schauws, Sprecherin für Kulturpolitik: Kulturstaatsministerin Monika Grütters glänzt gerne mit ihrem für 2017 vorgelegten Kulturhaushalt. Aber Verantwortung bei der Mittelverteilung sieht anders aus. Nicht nur, dass allein 40 Prozent der eingestellten Mittel allein nach Berlin fließen sollen. Auch andere, von der Staatsministerin… Weiterlesen »

Rede zum Kulturhaushalt 2017

Sehr geehrte Frau Präsidentin! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Für das nächste Haushaltsjahr gibt es mehr Geld für die Kultur – das klingt gut. Aber wie sagt man so schön? Geld allein macht nicht glücklich. (Beifall des Abg. Kai Gehring [BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN]) Kulturpolitik ist nämlich mehr, Kollegin Lotze, als die direkte Förderung von Kultureinrichtungen, Kulturveranstaltungen, Kunstwerken oder… Weiterlesen »

SWR2: Geschlechterdiskriminierung im deutschen Kulturbetrieb

Eine aktuelle Studie des Deutschen Kulturrates über die Situation von Frauen in Kultur und Medien zeigt, dass Geschlechterdiskriminierung im Kultur- und Medienbetrieb nach wie vor weit verbreitet ist. Gemeinsam mit Gabriele Schulz (Deutscher Kulturrat) und Prof. Ulrike Rosenbach (Bildende Künstlerin) und Reinhard Hübsch (SWR Forum 2) habe ich über die Ergebnisse der Studie diskutiert. Den gesamten… Weiterlesen »

Veranstaltung – KULTUR KOMMT. Kultur und Flucht – Möglichkeitsräume in der Krise?

In der Veranstaltungsreihe „KULTUR KOMMT“ diskutierten Ende Juni eine Expert*innenrunde die Frage „Kultur und Flucht – Möglichkeitsräume in der Krise?“. Ulle Schauws, kulturpolitische Sprecherin der grünen Bundestagsfraktion und ihr nordrhein-westfälischer Kollege Oliver Keymis, Landtagsvizepräsident und grüner Kulturpolitiker, hatten dazu ins Theater an der Ruhr nach Mülheim eingeladen. Theaterleiter Helmut Schäfer und  Anthropologe Jonas Tinius diskutierten… Weiterlesen »