Kulturpolitik

Kunst und Kultur sind für mich mehr als ein Wirtschaftsgut, sondern ein notwendiger Teil der Daseinsvorsorge. Wer Kultur fördert, der fördert auch die Freiheit, die Demokratie und eine vielfältige Gesellschaft. Ich finde, unsere kulturelle Vielfalt kann zu Recht als ganz besonderer Wert in unserem Land und in Europa geschätzt werden. Diese Vielfalt fordert uns, dem Anspruch weiter gerecht zu werden und alle Möglichkeiten zu nutzen, alle Arten von Kunst und Kultur und alle Talente zu fördern. Dies gilt in Fragen von (Frei)-Handelspartnerschaften. Dies gilt in Fragen der Geschlechtergerechtigkeit im Kulturbetrieb. Dies gilt für unsere kulturelle Vielfalt, die erst wirklich dazu wird, wenn sie die Vielschichtigkeit unserer gesellschaftlichen Realitäten wiederspiegelt. weiter…

Direkt zu Pressemitteilungen
Direkt zu Reden
Direkt zu Initiativen

Mit Roland Jahn in der Villa Merländer

Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen Roland Jahn besuchte auf Vermittlung von Ulle Schauws das NS-Dokumentationszentrum in der Villa Merländer. Der stellvertretende Leiter des Dokumentationszentrums Dr. Burkhard Ostrowski führten eine kleine Gruppe um Roland Jahn und Ulle Schauws durch die Ausstellung. Auch Barbara Behr, die Vorsitzende des Vereins Villa Merländer sowie Grüne Ratsfrau und Jürgen Sauerland-Freer… Weiterlesen »

Kreativwirtschaft: Soziale Absicherung für Kreativschaffende

„Armut ist ein großer Glanz aus Innen“, heißt es bei Rainer Maria Rilke. Auf der lebenspraktischen Ebene ist das für viele Kreativschaffende allerdings ein schwacher Trost. Die Freiheit, künstlerisch oder publizistisch tätig zu sein, bezahlen viele von ihnen mit äußerst prekären Lebensumständen. Dass nicht jede Kunst und Kultur „wirtschaftlich darstellbar“, also profitabel, ist, liegt in… Weiterlesen »

Kulturförderung: Soziale Absicherung für Künstler*innen und Kreative verbessern

Ulle Schauws (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Vielen Dank. – Frau Präsidentin! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Nicht überall auf der Welt ist die Freiheit von Kunst und Kultur eine Selbstverständlichkeit. Autoritäre Systeme fürchten den kritischen Blick vieler Künstlerinnen und Künstler und drangsalieren sie deswegen. Für eine demokratische und offene Gesellschaft ist die Förderung von kultureller Vielfalt daher… Weiterlesen »

Girl Power im Bundestag

Zum Girls´ Day 2017 hat die grüne Bundestagsfraktion 60 Mädchen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren aus ganz Deutschland in den Bundestag eingeladen. Auch Jaroslava (17) und Leonie (16) haben den Girls‘ Day in Berlin erlebt. Ich hatte die beiden Schülerinnen des Vera-Beckers-Berufskollegs eingeladen. Ziel war es, den Mädchen einen Einblick in den Politikerinnen-Alltag… Weiterlesen »

Rede zur Ausstellungsvergütung bildender Künstler*innen

Sehr geehrte Frau Präsidentin! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Lieber Kollege, Sie haben gerade Vergleiche gezogen und festgestellt, dass Kunst eine freiwillige und leistungsgerechte Angelegenheit sein muss. Kunst nach Leistungsprinzip, das kann auf die bildende Kunst angewendet werden. Für alle anderen Kunstsparten haben wir eine Regelung gefunden. Wir reden hier über die Gerechtigkeitslücke – darauf bezieht… Weiterlesen »