Aktuelles

SPON: Das schwedische Modell

Seit 2014 implementiert Schweden eine feministische Außenpolitik. Nun gab die schwedische Außenministerin Margot Wallström ein entsprechendes Handbuch heraus. Ulle Schauws, frauenpolitische Sprecherin der Grünen, bezeichnet Wallströms progressive Außenpolitik als „vorbildlich“. Das Handbuch sei eine gute Möglichkeit, um Frauen zu stärken. „Um glaubhaft Geschlechtergerechtigkeit in der Welt zu vertreten, muss es jedoch im Inland entsprechende Vorstöße und… Weiterlesen »

Ärzteblatt: Befangenheitsantrag unterbricht Strafprozess gegen Gynäkologinnen

In Kassel stehen erneut zwei Ärztinnen vor Gericht, weil sie auf Ihrer Internetseite darüber informieren, dass sie Schwangerschaftsabbrüche durchführen. Am 29. August 2018 war die Gerichtsverhandlung. Es kam zu keinem Urteil, da die Verteidigung dem Richter Befangenheit vorwarf. Die Grünen wiederholten unterdessen ihre Forderung, den Paragraf 219a des Strafgesetzbuches zu streichen. „Was wir brauchen, ist eine… Weiterlesen »

DW: Online abortion ads: Doctors defend right to inform patients (englisch)

Two gynecologists in Germany could face jail time for listing abortion as one of the medical services offered at their practice. Ulle Schauws, the women’s policy spokesperson for the Greens, described the case against Szasz and Nicklaus as „completely absurd.“ „Doctors like Nora Szasz and Natascha Nicklaus are being criminalized because they are committed and… Weiterlesen »

Offener Brief an Bundespräsidenten – Keine Fördergelder für die Gesellschaft für Lebensorientierung e.V.

Medienberichten ist zu entnehmen, dass die Deutsche Stiftung für Denkmalschutz Fördergelder zur Sanierung eines Gebäudes der Gesellschaft für Lebensorientierung e.V. (Leo) zur Verfügung stellt. Es ist bekannt, dass Leo e.V. Seminare anbietet, die das Ziel verfolgen Homosexualität zu „heilen“. Der Weltärztebund verabschiedete 2013 eine Stellungnahme, nach der solche Konversionstherapien „die Menschenrechte verletzen und nicht zu… Weiterlesen »

FAZ: Rechtsstreit um Paragraf 219a

In Kassel stehen erneut zwei Ärztinnen vor Gericht, weil sie auf Ihrer Internetseite darüber informieren, dass sie Schwangerschaftsabbrüche durchführen. Am 29. August 2018 war die Gerichtsverhandlung. Es kam zu keinem Urteil, da  die Verteidigung dem Richter Befangenheit vorwarf. Der Befangenheitsantrag wird nun geprüft und der Prozess fortgeführt oder neu aufgesetzt. Die Grünen forderten anlässlich des Kasseler Falls… Weiterlesen »