Interview zum Ehegattensplitting

Das ARD mittagsmagazin hat mich zum Ehegattensplitting interviewt, das heute 60 Jahre alt wird. Wollte wissen, was ich darüber denke.

Sehr gerne doch:
Ich finde, das Ehegattensplitting gehört abgeschafft. Es ist wirklich zutiefst ungerecht, völlig aus der Zeit gefallen und steht einem modernen Land mit Menschen, die ihr Lebensmodell frei wählen möchten, im Wege. Der Staat sollte besser stattdessen:
– das Leben mit Kindern fördern
– mehr Gleichberechtigung fördern
– Frauen das Erwerbsleben nicht erschweren
– alles tun, was Altersarmut verhindert
– alle Familien mit Kindern unterstützen, ob Regenbogen, Alleinerziehende, Heteros, Unverheiratete!
All dies tut das Ehegattensplitting nicht.

Und leider tun Bundesregierung, Union und SPD auch seit Jahren nichts, um diese unfaire Verteilung von 22 Milliarden Euro jährlich endlich zu ändern. 
Sollten sie aber – endlich 🤨!

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld