Mehr Frauen in die Aufsichtsräte – Ein Lagebericht in vier Akten von FidAR (Frauen in die Aufsichtsräte)

Das FidAR-Forum VI – „Frauen in die Aufsichtsräte“ – wurde am Donnerstag, den 9. Oktober 2014 in der Deutschen Oper Berlin – in vier Akten – aufgeführt.

Besonderer Gast war die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig. Sie gab einen Überblick zum Stand der Planungen und Umsetzungen von Maßnahmen der Bundesregierung für die Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen der privaten und öffentlichen Wirtschaft. Der Gesetzentwurf wird nicht nur von der Union verzögert, sondern ist aus unserer Grünen Sicht umambitioniert. Die Planungen betreffen zurzeit nur ca. 100 Unternehmen in Deutschland.

Beim FidAR Forum stellten hochkarätige Referentinnen aus Landes- und Kommunalpolitik sowie aus der Privatwirtschaft ihre jeweiligen aktuellen Pläne und Vorhaben zur Erhöhung des Frauenanteils in Spitzengremien öffentlicher, börsennotierter sowie familiengeführter Unternehmen vor. Politikerinnen und Repräsentantinnen europäischer Nachbarländer erläuterten eigene Maßnahmen und Erfahrungen, die sich auch mit unseren Grünen Plänen deckten. Die bekannte Moderatorin Tita von Hardenberg führte durch die einmalige „Aufführung“.

Mit der FidAR Präsidentin Monika Schulz-Strelow und der Vizepräsidentin Jutta von Falkenhausen

Mit der FidAR Präsidentin Monika Schulz-Strelow und der Vizepräsidentin Jutta von Falkenhausen